Mit großem Dank an die Redaktion vom Magazin HOCHZEIT

Mit großem Dank an die Redaktion vom Magazin HOCHZEIT.

Heute hat Brautmode oftmals einen richtig lässigen Charakter. Moderne Frauen wollen sich wohlfühlen. Sie achten auf Bequemlichkeit und auf Nachhaltigkeit. Genau das hat Agnette Heil und Eva Cerny dazu bewogen, ihr Bridal Knitwear-Label »forever & eva« zu gründen, dessen neue Kollektion sie im Mai auf der Interbride in Düsseldorf der Branche präsentierten. Seit zwei Jahren gibt es die in Ravensburg ansässige Marke nun schon, deren Kollektion aus Brautpullis und Schals für Bräute besteht. Die Idee: Hochzeitsmode soll mehr als ein Design für nur einen Tag sein.

»Nachhaltigkeit spielt für die Braut von heute eine immer wichtigere Rolle«,

sagen die beiden Kreativen.

»Sie möchte zumindest einen Teil ihrer Brautausstattung auch nach der Hochzeit noch weitertragen. Das haben wir uns sehr zu Herzen genommen und bei der Entwicklung unserer Strickmode mit einfließen lassen.«

Was Bräute wünschen, weiß Agnette Heil sehr gut. Vor zwölf Jahren hat sie sich den Traum vom eigenen Brautgeschäft erfüllt und ist mit den Wünschen und Ansprüchen von Bräuten bestens vertraut. Vor drei Jahren kam dann Schneiderin und Produktentwicklerin Eva Cerny ins Team. Nun war es möglich, gemeinsam kreativ zu sein, neue Designs zu entwerfen und am Markt auszutesten, Schnittführungen zu optimieren und auf die Bedürfnisse der Kundinnen gezielt einzugehen.

»Boleros aus Taft und Satin sind von gestern«,

sagen Agnette Heil und Eva Cerny.

»Strickmode ist ein gleichermaßen aktuelles wie zeitloses Accessoire zum Brautkleid und passt wunderbar zur aktuellen Brautmode. Sie wirkt nicht aufgesetzt, sondern schmeichelt auf eine ganz legere und doch wertige Art und Weise.«

So entstand eine vielseitige Kollektion an Strickwaren für die Braut, die in Deutschland designt und mit sorgfältig ausgesuchten und eingefärbten Garnen in Europa produziert wird. Unter anderem auch die Schals: Es gibt sie fein umrandet mit Spitze, mit goldenen und silbernen Fäden durchzogen oder mit eingearbeiteter Schlaufe. Darüber hinaus findet man viele weitere Stücke, mit denen die Braut ihren Look individuell bereichern und mit einer persönlichen Note versehen kann – sei es mit einem Brautblouson mit silbernen und goldenen Akzenten, mit einem schlichten Bolero oder einem Oversized-Pulli.

»Accessoires individualisieren den Look jeder Braut«,

weiß das Designer-Duo.

Und so hat man auch beim Design der Modelle auf Variabilität geachtet. Für die Brautpullover mit Ausschnitt gibt es zum Beispiel zwei Tragevarianten: Der Ausschnitt kann als V- Ausschnitt vorne getragen werden, funktioniert aber ebenso, wenn man ihn nach hinten nimmt und auf diese Weise ein bezauberndes Rückendekolleté kreiert. Darüber hinaus sind Schlaufen in den Pullover eingearbeitet, so dass es möglich ist, eine Rückenkette anzubringen. Auch diese ist eine Kreation von forever & eva und so konzipiert, dass sich der Schmuck aus mehreren Komponenten individuell zusammenstellen lässt. Wer möchte, kann die Rückenkette aber auch als Halskette verwenden. Die Schmuckkollektion besteht aus Kompositionen mit Perlen und Glassteinen und ist in Metallfarben wie Roségold, Gold, Silber oder aber transparent zu erhalten. Durch die Produktion in Deutschland ist es möglich, flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. Auch mit Charms, wie zum Beispiel einem Dreamcatcher, kann man die Kette nach eigenem Geschmack gestalten und ihr einen einzigartigen Look geben. So ist es möglich, einen schlichten Brautpullover mit gekonnten Akzenten individuell an das Brautstyling anzupassen.

»Wir machen Emotionen tragbar«,

sagen Agnette Heil und Eva Cerny.

»Mit viel Leidenschaft für Mode und Design lassen wir uns immer wieder neu darauf ein, ein anspruchsvolles Accessoire zur Hochzeit mit einem Lieblingsteil für nach der Hochzeit zu vereinen. So können die Emotionen des Hochzeitstages noch lange spürbar bleiben.«

de_DE
en_GB de_DE